Händler protestieren

Empfehlung Händler protestieren

NWRI – Kurz vor Beginn des persischen Neuen Jahrs sind in Hamedan (Zentraliran) Händler, die Kleidung, Taschen, Schuhe und Hausgeräte verkaufen, mit  Agenten von Spezialeinheiten zur Strafverfolgung aneinandergeraten.

Wie gemeldet wird, hatten die Händler zuerst mit städtischen Ordnungskräften in Hamedan  Auseinandersetzungen, die versucht haben, ihre Waren in Nebenstraßen der Buali Straße in Hamedan einzusammeln. Als die Händler Widerstand leisteten und protestierten, betraten danach Agenten von Spezialeinheiten zur Strafverfolgung die Szene, die versucht haben, diese arbeitenden Leute mit Schüssen in die Luft und Tränengas zu bedrängen.
Die Stadtverwaltung des Regimes in Hamedan hat verfügt, dass die Händler nur nach 22 Uhr abends ihre Arbeit beginnen sollten. Zum Protest gegen diese Entscheidung veranlasst, breiteten die Händler ihre Waren den ganzen Tag über aus, ein Schritt, der zu Zusammenstößen führte. Unterstützt von der Bevölkerung blieben die Händler bei ihrem Widerstand und weigerten sich, ihre Waren einzupacken und die Buali Straße zu verlassen, obwohl die Agenten der Spezialeinheiten auf sie losgingen. 
Nach letzten Meldungen darüber haben die Händler nach den Zusammenstößen erneut ihre Waren ausgebreitet.